Industrie
UK
wurde veräußert an
UK
  • Industrie
  • Unternehmensverkauf
  • Privater Unternehmensverkauf
  • UK
  • Dec 2018

Chess Technologies Ltd wurde an Cohort plc veräußert

Chess Technologies acquired by Cohort plc

Cohort plc, der börsennotierte Verteidigungstechnologiekonzern, hat eine Mehrheitsbeteiligung an Chess Technologies Ltd (nachfolgend als „Chess“ bezeichnet), einem britischen Weltmarktführer für integrierte Feuerleit- und Ortungssysteme für Militärfahrzeuge und Marineschiffe, gegen eine Gesamtvergütung von bis zu 41,9 Millionen Pfund (GBP) erworben.

Im Vorfeld der Veräußerung wurden die Anteilseigner der Chess zusammen mit dem Unternehmensmanagement und dem Private Equity-Investor Beringea LLP durch das Livingstone Sektorteam für Sicherheit & Verteidigung beraten.

Chess wurde 1993 gegründet und gilt als weltweit führender Anbieter hochentwickelter integrierter Systeme und Technologien zur Erkennung, Verfolgung, Klassifizierung und Störung diverser Bedrohungen auf See, auf Land und in der Luft. Das Unternehmen bietet eine einzigartige Palette innovativer Überwachungs- und Feuerleitfähigkeiten, die bei wichtigen Verteidigungsprogrammen und wichtigen zivilen Infrastrukturprojekten eine zentrale Rolle spielen.

Ein bemerkenswertes Beispiel für Kompetenz des unternehmens ist das militärische Drohnenabwehrsystem AUDS, das hochwirksame Abwehrmaßnahmen gegen diese wachsende Bedrohung ermöglicht. Chess hat seinen Hauptsitz in südostenglischen Horsham und weitere Standorte in Plymouth und Wokingham, sowie in Denver im US-Bundesstaat Colorado. Das Unternehmen hat über 140 Mitarbeiter. Nach Abwicklung der Transaktion soll Chess auch weiterhin unter der Leitung des Managementteams rund um den geschäftsführenden Firmengründer Graham Beall stehen.

Andrew Thomis, Vorstandsvorsitzender des Cohort-Konzerns, kommentiert: „Die Übernahme von Chess stellt für Cohort eine bedeutende Vergrößerung des Konzerns dar und erweitert unser Portfolio um ein profitables, wachsendes, eigenständiges fünftes Standbein. Das Unternehmen ergänzt unsere Kernkompetenzen in den Bereichen Sicherheit und Verteidigung, die durch langfristige Verträge mit renommierten Global-Playern sowie durch eine starke Auftragspipeline, auch bei langfristigen Programmen, ausgebaut werden. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit dem Chess-Team in der spannenden Wachstumsphase, die sich durch diese Transaktion ergibt.“

Cohort ist seit März 2006 börsennotiert. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Reading in der südenglischen Grafschaft Berkshire beschäftigt dort und an den anderen Betriebsstandorten in Großbritannien und Portugal insgesamt rund 950 Mitarbeiter.

Chess wird als fünfte eigenständige Tochtergesellschaft in den Cohort-Konzern aufgenommen und bedient teilweise die gleichen Kunden sowie die neuen Schwesterunternehmen SEA, EID und MCL. Mit der Übernahme gewinnt Cohort auch ein erstes Standbein in der US-Verteidigungsbranche.

Graham Carberry, Geschäftsführer bei Livingstone, sagt: „Bei Chess handelt es sich um einen erstklassigen Elektronikkonzern. Dank seinen einzigartigen Leistungsfähigkeiten hat das Unternehmen sehr gute Möglichkeiten, in den kommenden Jahren von einem nachhaltigen Wachstum zu profitieren, während seine Kunden eine Vielzahl von neuartigen Bedrohungen – darunter auch Drohnenangriffe – bekämpfen wollen.“

Facebooktwitterlinkedinmail